Corona

ALLGEMEINE INFORMATIONEN

Hier erhalten Sie alle aktuellen Informationen zum Coronavirus in der Schule.

Kultusministerium / Coronavirus

Robert Koch Institut / Risikogebiete

Stadt Lörrach/Coronavirus

Flyer „Häusliche Quarantäne“

Risikogebiete

Informationen des Landkreis Lörrach für Reiserückkehrer, Erkrankte und Verdachtsfälle

FORMULARE und MERKBLÄTTER

Die Gesundheitserklärung muss nicht mehr vorgezeigt werden. (Stand: 02.12.2020)

Fakten_Krankheitssymptome (Stand: 02.09.20)

Vorgehen bei Coronafällen in Schulen (Stand: 02.09.20)

Zugehörigkeit Risikogruppe (Stand: 02.09.20)

Notbetreuung:

Vordruck Erklärung Erziehungsberechtigte

Arbeitgeberbescheinigung

Maske in SAK Betreuung

AKTUELLES ZUM SCHULALLTAG

Diese besonders schwierige Situation stellt alle Beteiligte vor große Herausforderungen, die nur mit viel Rücksichtnahme, Verständnis und Geduld gemeinsam bewältigt werden können.

Besonders in einer Krisensituation braucht es „Mut zur Lücke“, damit die verfügbare Zeit und Aufmerksamkeit selektiv für das Wesentliche und das Wichtigste verwendet werden kann.

Wichtig ist uns in dieser schwierigen Zeit, die positiven Dinge in den Blick zu nehmen und großzügig miteinander umzugehen. Mit Großzügigkeit meinen wir die Bereitschaft uneigennützig, hilfsbereit, wertschätzend und mit positiver Absicht einander zu begegnen und miteinander zu kommunizieren.

Damit die Gesundheit aller am Schulleben Beteiligten und die Aufrechterhaltung des Schulbetriebes hat die Schule  folgende Maßnahmen umgesetzt:

  • Jede Klasse ist eine feste und konstante Gruppe.
  • Der Schulbeginn, das Ende des Unterrichts und die Pausenzeiten sind unterschiedlich gestaffelt, damit es zu keiner Durchmischung kommt.
  • In jeder Klasse unterrichten maximal 2 Lehrkräfte. Jede Lehrkraft ist in maximal 2 Klassen tätig.
  • Es wurde ein schulinternes Hygienekonzept (siehe Homepage) erstellt und alle am Schulleben Beteiligten wurden über dieses informiert.
  • AG-Angebote, die zu einer Durchmischung der Schülerinnen und Schüler führen, sind untersagt.

Auch unsere Eltern leisten einen Beitrag zur Erhaltung der Gesundheit aller am Schulleben Beteiligten und die Aufrechterhaltung des Schulbetriebes, in dem sie sich an folgende Vorgaben halten:

  • Kinder mit Krankheitssymptomen (Fieber, trockener Husten, Atemprobleme, Gliederschmerzen, Durchfall, Verlust vom Geschmacks-/ Geruchssinn, Halsschmerzen) werden nicht in die Schule schicken.
  • Eltern sorgen dafür, dass das das Kind die Mund-Nasen-Bedeckung dabei hat und sie täglich gewechselt (Einwegmasken) bzw. gewaschen ist (Stoffmasken).
  • Eltern vermeiden Ansammlungen auf dem Schulhof.
  • Eltern betreten das Schulhaus nur im Notfall.
  • Die Infektionsschutz- und Hygienemaßnahmen der Schule einhalten und unterstützen.
  • Schülerinnen und Schüler, die zu einer Risikogruppe gehören, können von der Teilnahme am Unterricht entschuldigt werden. Eine Attestpflicht besteht nicht. Die Schülerinnen und Schüler müssen dann am Fernlernunterricht, der der Schulpflicht unterliegt, teilnehmen.
  • Schülerinnen und Schüler, die in Quarantäne sind, müssen am Fernunterricht teilnehmen.

internen Hygienehinweise unserer Schule

Bitte lesen Sie unseren  internen Hygieneplan der Eichendorffschule  (Stand 14.09.2020) für die Eltern aufmerksam durch und besprechen mit Ihren Kindern die einzuhaltenden Regeln. Nur durch die gemeinsame Einhaltung dieser Vorgaben können wir den bestmöglichen Schutz unserer Gesundheit und die der anderen gewährleisten.

Mund- und Nasenbedeckung

Das Wichtigste in dieser Zeit ist die Aufrechterhaltung der Gesundheit. So lange es keine verbindlichen, sicheren Tests gibt, weiß niemand genau, ob er/sie Überträger/in ist. Es geht also nicht nur um den Schutz der eigenen Gesundheit, sondern auch darum, die Verbreitung des Virus zu verhindern.

Eine Mund- und Nasenbedeckung sorgt außerdem dafür, dass man sich nicht allzu oft ins Gesicht fasst und mögliche Viren von den Händen auf sich selbst überträgt.

Uns ist das Tragen darüber hinaus wichtig, weil jeder Einzelne damit allen am Schulleben Beteiligten signalisiert „Ich habe den Ernst der Lage erkannt!“ und „Ich verhalte mich solidarisch gegenüber allen Schüler/innen, Lehrerinnen und Mitarbeiter/innen, besonders gegenüber denen, die zur Risikogruppe A gehören.“ Aufgrund dieser internen Maßnahme können wieder alle SchülerInnen und mehr Lehrerinnen am Unterricht teilnehmen.

Maske in SAK Betreuung

Bitte beherzigen Sie zusammen mit Ihren Kindern die notwendigen Verhaltensregeln.

Bleiben Sie gesund!

DAS KÖNNTE ELTERN UND KINDER INTERESSIEREN

Wissen

Elterntipps zum Umgang mit Belastungen durch Covid 19  (29.10.2010)

Elterntipps zum Umgang mit Belastungen durch die Folgen ElternWissen_in_Zeiten_von_Corona Teil 1

Elterntipps zum Umgang mit Belastungen durch die Folgen ElternWissen_in_Zeiten_von_Corona Teil 2

Mund-Nasen-Bedeckung

Unterricht

Mach mit – bleib fit! Digitale Sportstunden für jeden Tag

Henriettas bewegte Schule

Antolin

Zahlenzorro

Anton

Kinderseite

Sendung mit der Maus

Geolino